Company Logo


Vereinsintern

 

 

Stöberhundgruppe Mittelhessen

 

Die neuen Dackelmitglieder

 

 

 

 

 

 

Die Jagd auf Rotwild, Damwild und insbesondere auf die tendenziell ständig steigende  Schwarzwildpopulation, kann heutzutage erfolgreich nicht mehr durch Einzeljagd  durchgeführt werden. Groß angelegte, zeitlich begrenzte und möglichst revierübergreifende Gemeinschaftsjagden, bei denen große Waldflächen mit vielen Schützen besetzt werden, sind derzeit das Gebot der Stunde. Zu diesen Jagden werden häufig alle möglichen "Stöber"hunde eingesetzt, um das Wild vor die Schützen zu treiben. Tierschutzgerecht läuft das nur ab, wenn das Wild nicht in Panik versetzt wird und so langsam vor die Schützen kommt, dass es sauber angesprochen und erlegt  werden kann. Nur ein kleiner Hund, der langsam und zuverlässig spur- und fährtenlaut jagt, wird das Wild anrühren und durch seine "Belästigung" langsam in Bewegung bringen. 

 

Insbesondere in Mittelhessen sind durch die seit Jahrzehnten um sich greifende Verbuschung mittlerweile große Hecken- und Dornenkomplexe entstanden, die von hochläufigen Hunden meist nicht mehr bejagt werden können, ganz einfach weil ein großer Jagdhund nicht mehr in der Lage ist, in dichtes Dornengestrüpp einzudringen. Dies ist die Stunde des Jagdteckels (und natürlich Terriers). Wie die Praxis der letzten Jahre bei weit über hundert Jagdeinsätzen mit unseren Dackeln gezeigt hat, sind mehrere Teckel allemal in der Lage, eine Rotte Sauen auch aus der dichtesten Schwarzdorndickung zu sprengen. Nachweislich haben sich in einigen Revieren die Streckenergebnisse seit dem erstmaligen Einsatz der "Stöberhundgruppe Mittelhessen" vervielfacht.

 

 

Neben unseren (durchgängig jagdlich erfolgreich geprüften) Dackeln, sind viele Mitglieder der "Stöberhundgruppe Mittelhessen" als aktive Jagdbläser in der Lage, eine Jagd auch musikalisch zu unterstützen.

Bei dem mindestens einmal jährlich stattfindenden Übungsschießen im Schießkino, werden unsere Schießfertigkeiten gefestigt und verbessert.

Sollten Sie Interesse daran haben, mehrere Dackel (einzelne Hunde alleine versprechen keinen ausreichenden Erfolg für einen Jagdeinsatz) für Ihre Jagd nachzufragen, fragen Sie bitte rechtzeitig bei den unten aufgeführten Ansprechpartnern nach, ob noch Termine frei sind. Rechtzeitig bedeutet, dass bereits im Frühjahr Kontakt aufgenommen wird, im Sommer z.B. ist in der Regel schon zu spät, da die in Frage kommenden Termine bereits ausgebucht sind.

 

Ansprechpartner

"Stöberhundgruppe Mittelhessen"

Bernhard Kuntz, Herrenpferchstr. 27, 35753 Greifenstein-Beilstein, Tel.: 02779 - 510046

Bernd Oestreich, Buchenweg 19, 35768 Dillenburg, Tel.: 02771 - 5296

 

 

Artgerechte Dackelhaltung nach erfolgreicher Jagd !!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mondphase


23.06.2024
Abnehmender Mond
Abnehmender Mond
nächster Neumond:
Saturday, 06.07.2024
nächster Vollmond:
Sunday, 21.07.2024
HeuteHeute38
GesternGestern34
Diesen MonatDiesen Monat1875
GesamtGesamt248583